Faule-Weiber-Kuchen

Egal, ob ihr ihn Faule-Weiber-Kuchen, Käsekuchen oder Schmandkuchen mit Mandarinen nennen möchtet, dieser Kuchen ist ein echter Klassiker und schmeckt einfach super lecker. 

 

Teig

150 g Mehl
55 g Zucker
55 g Butter
1 TL Backpulver
1 Ei

Alle Zutaten zu einem Mürbeteig verarbeiten und den Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen (man kann ihn aber auch direkt weiter verarbeiten). Den Teig anschließend dünn ausrollen und in eine gefettete Springform geben. 

Den Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

1/2 l Milch
2 Päckchen Bourbon-Vanille Pudding
100 g Zucker
1 Vanilleschote

Für die Schmandfüllung die Milch in einem Messbecher abmessen und 400ml in einen Topf geben. 100 g Zucker abwiegen, das Mark aus der Vanilleschote kratzen und beides beseite stellen.

In die restliche Milch das Puddingpulver geben und mit einem Schneebesen gut vermischen, sodass keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Die Milch aufkochen und erst das Puddingpulver-Gemisch und dann den Zucker und das Vanillemark in die kochende Milch geben.

3 Becher Schmand
2 Dosen Mandarinen

Den Schmand unterrühren und alles gut vermischen. Die Masse anschließend die vorbereitete Backform geben. Die Mandarinen gut abtropfen lassen und den gesamten Kuchen damit belegen.

Insider-Tipps: ein paar Mandarinen übrig lassen, falls die ein oder andere zu dunkel wird. Wenn du späte noch Guss auf den Kuchen machen möchtest, empfehle ich, die Flüssigkeit der Mandarinen aufzuheben.

Den Kuchen für ca. 70 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Dann den Ofen ausschalten und den Kuchen bei geöffneter Ofentür ablühlen lassen. 

1/2 Päckchen Tortenguss
230 ml Mandarinensaft

Wer mag, kann dem Kuchen noch mit einem Guss verzieren. Dazu wird der Mandarinensaft mit dem Tortenguss aufgekocht und anschließend auf den Kuchen gegeben. Bis zum Verzehr noch mindestens 30 Minuten warten oder den Kuchen in den Kühlschrank stellen.